Gymnasium
Bruchhausen-Vilsen

Aktuelles

Theater und Corona - das geht!

Theater und Corona?!

Ja, das geht! Am 30.06. sind die Schüler der Französischkurse des 10. Und 11.Jahrgangs abends in unsere Schule gekommen, um im Livestream die Theateraufführung „Tartuffe“ von Molière, gespielt von der Burghofbühne Dinslaken, zu sehen. Diese wurde parallel in der Verdener Stadthalle aufgeführt.

Und warum Molière?

Molière war der größte Komödiendichter der französischen Klassik und wird zu den bedeutendsten Dramatikern der Weltliteratur gezählt. Die Uraufführung der Komödie „Tartuffe“ wurde zum Skandal und gleich zwei Mal von der Zensur verboten. Die Kirche wertete es als Angriff auf die Religion, obwohl Molière Scheinheiligkeit und Manipulation in der Gesellschaft kritisieren wollte.

Aber warum „Tartuffe“?

Das Stück ist mehr als 350 Jahre alt, wird aber immer noch auf den Theaterbühnen der ganzen Welt gespielt. Übrigens: das Wort „Tartüff“ existiert seitdem auch im deutschen Sprachgebrauch. Das Stück hat überhaupt nicht an Komik verloren. Es geht um einen Schwindler namens Tartuffe, der in eine Familie aufgenommen wird. Bald haben alle außer dem Familienoberhaupt Orgon die offensichtlichen Machenschaften Tartuffes erkannt. Völlig blind überträgt Orgon ihm Haus und den gesamten Besitz. Es wird noch schlimmer: Tartuffe soll Marianne, die Tochter des Hauses heiraten und macht sich sogar mit Zustimmung an Orgons Ehefrau Élmire heran!

Und die Reaktion der Zuschauer?

Man kann dabei einerseits nur ablehnend mit dem Kopf schütteln, andererseits ist es sehr amüsant zu sehen, wie das Umfeld verzweifelt versucht, Orgon die Realität vor Augen zu führen.

War die Inszenierung besonders?

Auf jeden Fall! Die Schauspieler haben live französische Chansons und Lieder aus Filmen zum Besten gegeben. Auffallend war, dass nicht alles in Versen gesprochen wurde, sondern zur Aktualisierung des Stücks auch Umgangssprache verwendet wurde. Die Charaktere wurden sehr übertrieben dargestellt.

Ein Schlusswort?

Danke an den 12.Jahgang für Getränke und Essen!

Bildergalerie
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken