Gymnasium
Bruchhausen-Vilsen

Aktuelles

Reaktivierung des Schulsanitätsdienstes am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen

Wo gelernt und gelebt wird, kommt es mitunter auch zu Unfällen und Verletzungen. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung in Erster Hilfe durch Frank Wenzlow vom ASN Nord unterstützen ab sofort 12 Schulsanitäterinnen und -sanitäter die Lehrkräfte des Gymnasiums bei Unfällen und Verletzungen. Versorgt werden können betroffene Schülerinnen und Schüler im frisch renovierten Sanitätsraum, der dank der großzügigen Unterstützung der Sparkasse Syke und des Schulfördervereins Bruchhausen-Vilsen e.V. außerdem mit neuem Material, wie dem neuen Rettungsrucksack und Funkgeräten für den Einsatz, ausgestattet werden konnte. Ein Dank gilt auch Frau Hustedt, Lehrerin an der Oberschule, für die kollegiale Zusammenarbeit und Beratung.

Der Schulsanitätsdienst an unserem Gymnasium besteht bereits seit vielen Jahren. Bis zuletzt war er durch das Engagement der Abiturientin Sonja Leefers geprägt. Nachdem diese ihr Abitur im zurückliegenden Sommer erfolgreich abgeschlossen hatte, musste sich die Gruppe neu finden. Nun konnten neue Schülerinnen und Schüler für diese wichtige Aufgabe gewonnen und der Schulsanitätsdienst als AG am Gymnasium etabliert werden. Anderen Menschen zu helfen, wenn diese in Not sind, erfordert nicht nur das Wissen über die geeigneten und notwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die Schülerinnen und Schüler müssen hierfür auch lernen, sich in andere Menschen einzufühlen und sie müssen sich ihrer Fähigkeiten sicher sein. Dieses Engagement ist positiv für die Schulgemeinschaft und ein Vorbild für andere. Unterstützt wird die AG von Frau Reermann und zukünftig des Weiteren von Herrn Winkelmann.

An jedem Wochentag befinden sich zwei bis drei Schülerinnen und Schüler im Bereitschaftseinsatz. Im Bedarfsfall werden sie von den Sekretärinnen mithilfe der neu angeschafften Funkgeräte alarmiert. Auf diese Weise sind sie schnell am Einsatzort und können direkt Hilfe leisten.

Der Schulsanitätsdienst freut sich zu jedem neuen Schuljahr über Schülerinnen und Schüler, die Lust haben, sich in dieser AG zu engagieren. Eine Teilnahme ist ab der 7. Klasse möglich. Ein Nachweis über einen gültigen Erste-Hilfe-Schein ist keine notwendige Teilnahmevoraussetzung. Ein Erste-Hilfe-Kurs wird zu Beginn eines jeden Schuljahres angeboten.

Frau Reermann



Sanitätsdienst – Motivation & Gründe

Seit Anfang dieses Schuljahres (2019/20) wurde die Sanitäter-AG unserer Schule neu aufgestellt und in eine tatsächlich aktive AG verwandelt. Dank der neuen Unterstützung durch Fr. Reermann und der Schule ist man als Teilnehmer deutlich motivierter und engagierter dabei. Vor vielen Jahren hatte mich eine ältere Mitschülerin gefragt, ob ich nicht Interesse an einem Erste-Hilfe-Kurs hätte. Hieraus hat sich bei mir eine bis heute anhaltende Motivation entwickelt, mich mit unterschiedlichen Situationen, sowohl ernsteren als auch weniger ernsten, auseinanderzusetzen und Menschen mit dieser Erfahrung zu begegnen. Für mich persönlich ist es neben einem Interesse an dem Thema wichtig, mich immer wieder aufs Neue mit der Ersten Hilfe zu beschäftigen – nur für den Fall. Für eine Situation, in der es darauf ankommen kann, wie man handelt, möchte ich gerne vorbereitet sein. Das benötigt regelmäßige Übung und zwar nicht alle drei Jahre, wie es einige für ihren Beruf machen müssen. Bei der Sanitäter-AG haben wir nun tatsächlich die Gelegenheit dies in regelmäßigen Treffen machen zu dürfen – unter Aufsicht, mit der Möglichkeit, offene Fragen zu besprechen, und in einer sehr angenehmen Gruppe. Zusammenfassend ist es eine theoretische Schulung mit vielen praktischen Bezügen, die auch noch interessant ist und Spaß macht.

Gesa Grabowski

Bildergalerie
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken