Gymnasium
Bruchhausen-Vilsen

Aktuelles

Zwölf Gymnasiasten bestehen Delf-Prüfung

Sichtlich stolz auf ihre Schützlinge überreichte Französischlehrerin Gesine Harms zwölf Schülern des Gymnasiums Bruchhausen-Vilsen das sogenannte Delf-Zertifikat. Das „Diplôme d’études de langue francaise“ ist ein international anerkanntes Zertifikat, welches die Sprachkenntnisse der Schüler bestätigt und als Fremdsprachennach weis bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz gilt. Um dieses zu erhalten, legten die Siebt- bis Zehntklässler im Juni dieses Jahres an der Volkshochschule (VHS) Syke eine Prüfung ab. „Diese besteht sowohl aus einem schriftlichen als auch aus einem mündlichen Teil. Beispielsweise mussten die Schüler einen Brief schreiben oder mit den Prüfern über ihre Pläne für die Ferien sprechen – natürlich alles auf Französisch!“, erklärt Harms. Um gut darauf vorbereitet zu sein, belegten sie ein halbes Jahr lang eine Arbeitsgemeinschaft, welche alle zwei Wochen stattfand. „Ich habe die AG besucht, damit ich mich mit meinem Vater besser verständigen kann. Er wohnt in Paris“, begründet Franziska Soller ihre Teilnahme. Auch für Schüler, die sich in der gymnasialen Oberstufe für das sprachliche Profil entscheiden, sind die Arbeitsgemeinschaft und die Delf-Prüfung eine gute Vorbereitung. „Ich bin selbst wirklich kein Sprachgenie und deshalb habe ich auch großen Respekt vor den Schülern und freue mich, dass so viele ein Zertifikat erhalten haben“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Lisa Peitzmeier-Stoffregen. Ihre Sprachprüfung bestanden Luis Ole Bethmann, Ruth Bröker, Hannah Delventhal, Carlota Direnga, Janne Hoffmann, Larissa Ott, Rike Ravens, Katharina Schmidt, Franziska Soller, Ole Stegmeier sowie Hassibullah Popal und Hanna Böltau.

Quelle: Kreiszeitung, 27.12.2018