Gymnasium
Bruchhausen-Vilsen

Aktuelles

Besondere Möglichkeiten im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung

Berufs- und Studienorientierung erfolgt in unserem Gymnasium mit unterschiedlichsten kontinuierlichen Elementen und richtet sich meist an Jungen und Mädchen gleichermaßen.

In den letzten Wochen erfolgten jedoch geschlechtersensible Veranstaltungen: So konnten Schülerinnen aller Jahrgänge das CyberMentor-Projekt kennenlernen und Jungen der Jahrgänge 5 - 10 haben noch diese Woche die Gelegenheit eine bundesweite Wanderausstellung zu Männerberufen im Jahr 2020 zu besuchen. Diese Ausstellung wird vom Schulförderverein und dem Gymnasium finanziert.

Am Donnerstag, den 25.11., besuchten die Organisatoren des CyberMentor-Projektes unsere Schule und stellten ihr Projekt naturwissenschaftlich interessierten Mädchen von Klasse 7 bis 12 vor. CyberMentor ist deutschlandweit das größte E-Mentoring-Programm für Schülerinnen (siehe auch www.cybermentor.de). Es funktioniert wie folgt: Jede Schülerin erhält für ein Jahr eine persönliche Mentorin, die beruflich im MINT-Bereich tätig ist und wöchentlich ca. 30 Minuten für den Online-Austausch zur Verfügung steht. Sie ermöglicht einen Einblick in ihren Berufsalltag, bietet Informationen rund um MINT und initiiert gemeinsame MINT-Projekte. Jüngere Schülerinnen haben so die Chance, den MINT-Bereich frühzeitig aus einer außerschulischen Perspektive kennen zu lernen. Ältere Schülerinnen bekommen hilfreiche Tipps für die Studien- und Berufswahl. Insgesamt nahmen über 50 Schülerinnen an der Informationsveranstaltung teil. Für eine verbindliche Teilnahme entschieden sich schließlich fünf Schülerinnen.
Ihnen wünschen wir einen interessanten Austausch und sind gespannt auf ihre Erfahrungen!

Die Ausstellung, welche sich an Jungen der Mittelstufe richtet, zeigt auf insgesamt zwölf Bannern eine spannende Mischung aus sachlichen Berufsinformationen und persönlichen Eindrücken junger berufstätiger Männer. Die hier vorgestellten Männer arbeiten in Berufen, in denen bisher nur wenige Männer zu finden sind. Obwohl anfangs hin und wieder auch Vorurteile zu überwinden waren, sind heute alle überzeugt von ihrer Entscheidung und zufrieden mit ihrer Berufswahl – das zeigen die Statements von z.B. Altenpfleger Daniel, Pädagogik der Kindheit-Student Johannes oder Kaufmann für Bürokommunikation Tobias. Quizfragen auf den Bannern regen zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit beruflichen Neigungen, sozialen Kompetenzen und Vorstellungen von Männlichkeit und Geschlechterrollen an. Die Ausstellung bietet einen attraktiven niedrigschwelligen Einstieg in Fragen der Berufsorientierung und Lebensplanung. Die Kombination aus sachlichen Informationen mit Quizfragen bietet Anknüpfungspunkte für die weitergehende Berufsorientierung an.
Interessierte können noch bis Freitag, den 9.12. um 10:00 Uhr die Ausstellung besichtigen.

Verfasser: C. Schreiber und JM. Döhl

Bildergalerie
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken