Arbeitsgemeinschaften

Angeboten werden im Schuljahr 2016/2017 die folgenden AGs:

  • Informatik (Herr Denker)
  • Schulgarten (Frau Licbarski)
  • Französisch DELF (Frau Harms)
  • Jugend forscht (Frau Heuer, Frau Schreiber, Fr. Stotz-Battram)
  • Theater (Frau Pieper-Jankowsky)
  • verschiedene Bands (Herr Fröh)
  • Sprachlernklasse musiziert (Frau Stange)
  • Sport-AGs (Akrobatik, Fitness und Fußball)
  • Schülerfirma Fahrradwerkstatt (Herr Rahn)

Unsere AGs stellen sich vor

Akrobatik

(Gl) „Ein Akrobat sollte die Kraft eines Gewichthebers, die Ausdauer eines Langstreckenläufers, die Geschicklichkeit eines Jongleurs und die Anmut eines Tänzers vereinen“ (Kiphard, 1961).

Akrobatik ist Bewegungskunst, Sport und Abenteuer. Schon mit einfachen Mitteln können ideenreiche Körperbauwerke geschaffen werden. Dabei gilt es seinen Körper zu beherrschen und seine Gleichgewichtsfähigkeit zu schulen. Menschenpyramiden, Bodenakrobatik, Turnen, Jonglage und Tanz – all dies vereint unsere Akrobatik-AG. Ein kleines Team aus sieben Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 6 bis 9 erarbeitet und gestaltet an den Freitagnachmittagen kleine Choreographien für die Bühne.

Jugend forscht

(Heu) „Verwirkliche deine Idee!“ Ausgehend vom diesjährigen Motto des Jugend forscht-Wettbewerbs arbeiten die Nachwuchsforscher in der Jugend forscht-AG bereits seit Beginn des Schuljahres fleißig an verschiedenen selbstgewählten Projekten. Besonders erfreut sind wir über die rege Teilnahme einiger GrundschülerInnen an unserer AG, die im Rahmen einer Kooperation des Gymnasiums mit den Grundschulen der Region zu uns gestoßen sind, um ihre Begabungen und Interessen im naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern.

Aktuelle Projekte gibt es zu folgenden Themen:

Gravitationskraft Vergleich biologisch und industriell hergestellter Lebensmittel Welche Farbe mögen Hunde am liebsten? Wasser als Brennstoff ?! Auf der Suche nach einem alternativen Brennstoff Wie wächst Wasserpest am besten? Wie wachsen Kresse und Bohnen am besten? Wie funktioniert ein Tintenkiller?

Verantwortlich für die Projekte sind jeweils Einzelforscher oder auch Forscherteams. In der AG wird im eigenen Tempo und nach den eigenen Interessenschwerpunkten der SchülerInnen experimentiert, recherchiert und das Projekt weiterentwickelt. Die erlangten Ergebnisse werden auf Postern, in Powerpoint-Präsentationen oder Forschungsberichten dargestellt, um sie dann zu veröffentlichen. Mit den abgeschlossenen Projekten werden wir uns beim nächsten Jugend foscht-Wettbewerb in Hannover im Frühjahr 2014 dann der Fachjury stellen. Wir hoffen, dort unseren Erfolg vom letzten Jahr, in dem wir einen dritten Platz gewinnen konnten, wiederholen zu können.
Neugierig geworden? Dann besuch uns doch einfach montags in der 7./8. Stunde im Chemieraum 2 oder melde dich bei Frau Heuer oder Frau Sobotta. Neue Forscher sind jederzeit willkommen!

Selbstverteidigung (nur 1. Halbjahr)

Bildergalerie
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken

(Stp) Wie kann ich mich befreien, wenn mich jemand an der Jacke festhält? Darf ich mich wehren, wenn ich angegriffen werde? Wie verhalte ich mich, wenn mich ein fremder Autofahrer nach dem Weg fragt?

All dies sind Fragen, mit denen sich die 14 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, die an der Selbstverteidigungs-AG teilnehmen, in den vergangenen Wochen bereits beschäftigt haben. Ziel der AG ist nicht nur, verschiedene Techniken zum Abwehren von Angriffen wie Schlägen oder Festhaltegriffen zu üben, sondern auch zu erlernen, wie man gefährliche Situationen erkennen und vermeiden kann. Um mit diesen Situationen umgehen zu können, haben wir das richtige Verhalten in verschiedenen Rollenspielen umgesetzt und gelernt, wie wir unsere Körpersprache und unsere Stimme einsetzen können, um selbstbewusst aufzutreten. Abgerundet wurde das Programm durch Filmsequenzen, die die Selbstverteidigungstechniken in der Anwendung zeigen und kleine Spiele, in denen Aufmerksamkeit und der Umgang mit Anderen trainiert wurden.

Werken

(Lw) Als Ergänzung zu dem künstlerisch-musischen Angebot findet am Gymnasium regelmäßig eine Werken-AG statt. Jeden Donnerstag, in der 7./8. Stunde trifft sich eine Gruppe kreativer Schüler und Schülerinnen, zeitweise noch ergänzt durch Viertklässler unserer Grundschulen, um vielfältige Werkarbeiten herzustellen. Die Schule besitzt zwar keinen Werkraum, aber die gut gefüllten Material- und Werkzeugschränke der Kunstfachschaft ermöglichen das zeitgleiche Arbeiten an unterschiedlichen Projekten. So entstehen beispielsweise Mosaik-, Holz- und Keramikarbeiten während andere Schüler ein Hausboot, eine Marionette oder ein Mobile bauen.

Die Umsetzung eigener Ideen ist in diesem Werkstattunterricht genauso denkbar wie das angeleitete Erlernen einer neuen Technik – das Wichtigste ist die Freude am Selbermachen!

Informatik

(De) Die Informatik-AG ermöglicht es zur Zeit Fünft- und Sechstklässlern in den Informatikunterricht hinein zu schnuppern. Unter anderem schauen wir uns die Grundlagen der Programmierung mit Hilfe von Scratch an und wer möchte, kann anschließend auch schon die Programmierung mit Java testen. Als Möglichkeit über Algorithmik zu reden, bieten sich der Rubiks Cube, welcher auch als Zauberwürfel bekannt ist, an, weswegen wir uns anschauen, wie man diese gezielt lösen kann.

Auch die Hardware soll natürlich nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund schauen wir uns das Innere eines Computers an, lernen die einzelnen Komponenten kennen und schauen eventuell sogar mal in das Innere einer Festplatte.

Für die Zukunft ist auch geplant mit den Lego Mindstorms zu arbeiten.

Schulgarten

Bildergalerie
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken

(Lic) Die Schulgarten- AG bietet die Möglichkeit Biologie praktisch zu erleben. Dabei können Schüler/innen der 5. und 6. Klassen aktiv an der Gestaltung der Schule teilnehmen, indem sie Beete anlegen, diese nach ihren Wünschen z.B. mit Blumen und Gemüse bepflanzen und sie auch weiterhin pflegen. Beim letzten Treffen haben wir damit begonnen ein Beet bei den Fahrradständern mit Zwiebeln, Karotten, Radieschen und Blumen zu gestalten. Die Blumen auf diesem Beet wurden in Form unseres Logos B.I.G. „Biologie im Garten“ eingepflanzt.
Da unsere AG erst im Laufe des Schuljahres entstanden ist, wird zur Zeit noch kein fester Termin angeboten. Die Termine werden auf dem digitalen schwarzen Brett in der Schule angezeigt und sind entweder Freitag nach der 6. Stunde oder in der Mittagspause. Im nächsten Schuljahr soll unsere AG auch einen festen Termin bekommen und wird dann unter dem Namen „Biologie erleben“ geführt, denn sie soll im weiteren Verlauf nicht nur eine Schulgarten- AG bleiben, sondern wir wollen auch Tiere (z.B. Fische) anschaffen.
Interessierte Schüler/innen können sich bei den betreuenden Lehrkräften Frau Sobotta, Frau Licbarski oder Herr Kühl melden.